Weiterbildung  /  10. März 2022  -  01. Juli 2022

Modul 1: Grundlagen

Baudenkmalpflege und Energieeffizienz müssen nicht im Widerspruch stehen. Das Verständnis für die schützenswerte Bausubstanz und auftretende Schäden sowie ein Grundverständnis zum Thema Klimawandel und Nachhaltigkeit sind Voraussetzung für eine fachliche Abwägung unterschiedlicher Faktoren und für die korrekte Herangehensweise. Doch wie wird man zum Generalisten in der Altbausanierung mit einem umfassenden Wissen über eine denkmalgerechte, energetische, nachhaltige und schadensfreie Instandsetzung schützenswerter Gebäude? Ab März 2022 bietet das Fraunhofer-Zentrum für energetische Altbausanierung und Denkmalpflege Benediktbeuern im Rahmen seines Fort- und Weiterbildungsprogramms genau zu diesem Thema die Weiterbildung »Fachplaner/in nachhaltige Instandsetzung historischer Bausubstanz« unter der Marke »QualiBene – Lernen und Qualifizieren am Fraunhofer-Zentrum Benediktbeuern« an.

 

Die Denkmalpflege ist bestrebt, historische Gebäude zu erhalten und verfolgt daher einen denkmalgerechten Umgang mit der vorhandenen Bausubstanz. Dabei spielen Aspekte der Ressourcenschonung und Lebenszyklus-Betrachtung eine wichtige Rolle. Bei der Ertüchtigung ist die Erhaltung von Gesamtkonstruktionen ein primäres Ziel – Altbaumodernisierung, Baudenkmalpflege und Energieeffizienz müssen hier nicht im Widerspruch stehen. Durch neue Wege zur Erhaltung und nachträglich energetischen Optimierung kann historische Bausubstanz oftmals auf den heutigen energetischen Standard angehoben und gleichzeitig denkmalgerecht ertüchtigt werden. Diese Maßnahmen gilt es abzuwägen, entsprechende Denkmalfachbehörden in die Planungsphase einzubinden und geltende Denkmalschutzgesetze zu beachten. Für die Nutzung und Erhaltung der Bausubstanz ist das Raumklima dabei von hohem Interesse, denn durch ungünstiges Klima tritt eine sukzessive Zerstörung ein. Für die Entwicklung klimatischer Konzepte ist eine Bestandanalyse Grundlage für eine individuelle Risikobewertung. Auch nimmt die Präventive Konservierung eine wichtige Rolle ein – verknüpft mit Fragen des Bautenschutzes, der Energieeffizienz, des Nutzerkomforts wie auch generellen Fragen zur Auswirkung des Klimawandels.

 

Präsenz-Termine (Fraunhofer-Zentrum Benediktbeuern):

Inhalt Termin
Präsenzphase I   Donnerstag, 10. März 2022
Freitag, 11. März 2022
Präsenzphase II  Donnerstag, 31. März 2022
Freitag, 1. April 2022
Präsenzphase III Donnerstag, 19. Mai 2022
Freitag, 20. Mai 2022
Präsenzphase IV (Prüfungs-Block)
Online-Kolloquium:
Prüfungstermin (Fraunhofer-Zentrum Benediktbeuern):

Freitag, 24. Juni 2022
Freitag, 1. Juli 2022

 

Für die Durchführung des Kurses gelten die bis dato aktuellen Corona-Regelungen des Bundeslandes Bayern.

 

Online-Termine

Werden noch bekannt gegeben.

 

Zielgruppen

Ingenieure, Architekten und Handwerker mit nachgewiesener Expertise im Bereich der Denkmalpflege und Restaurierung, die sich als Generalisten in der Altbausanierung qualifizieren möchten.