Save the date  /  26. November 2022

Denkmalpflege in Zeiten des Klimawandels

Fachkongress des Fraunhofer IRB, der VDL und der WTA

Der Klimawandel betrifft auch den Denkmalschutz und die Denkmalpflege: Im passiven Sinne bekommen auch Denkmale seine Auswirkungen zu spüren und stehen vor immer intensiveren Herausforderungen wie Hitze, Starkregen, fallende Grundwasserspiegel oder Dürre. Ebenso müssen im aktiven Sinne auch für denkmalgeschützte Gebäude Lösungen gefunden werden, die möglichst klimaschonende Nutzungen erlauben. Das erfordert eine intensive Auseinandersetzung mit den dafür infrage kommenden Möglichkeiten, sodass auch ausgewählte Konzepte vorgestellt werden, mit denen Denkmale unter geänderten Umwelteinflüssen erhalten, genutzt und nachhaltig bewirtschaftet werden können.

Die Veranstaltung richtet sich an Mitarbeitende von Bau- und Denkmalbehörden, Architekten und Ingenieure sowie an Gebäudeeigentümer und Studierende.

 

Referenten:

  • Dirk Böhme (Böhme & Wiedemann, Dresden)
  • Dr. Gerold Caesperlein (U Plan GmbH, Dortmund)
  • Prof. Harald Garrecht (Institut für Werkstoffe im Bauwesen, Universität Stuttgart)
  • Dr. Roswitha Kaiser (Generaldirektion Kulturelles Erbe Rheinland-Pfalz/Direktion Landesdenkmalpflege)
  • Dr. Johanna Leissner (Fraunhofer-EU-Büro Brüssel)
  • Albert Schett (Denkmalschutzamt Hamburg)
  • Prof. Andreas Schulze (Hochschule für Bildende Künste, Dresden)
  • Heike Sonntag (Institut für Bauklimatik, Technische Universität Dresden)
  • Silke Vollmann (Landesamt für Denkmalpflege Baden-Württemberg)